BOHR- UND FRÄSBEARBEITUNG 
für Fronten und andere hochwertige Möbelteile

Das Bearbeitungssystem bohrt und fräst hochwertige Möbelteile für unterschiedliche Korpustypen. Bearbeitet werden können Dreh- und Schubkastenfronten, Klappen- und Auszugsblenden, Passstücke oder Ähnliches. Zugleich ist das Setzen von Beschlägen möglich.

Die Maschinenkonzepte unterscheiden sich nach der Beförderungsart der Werkstücke: Es gibt die Karussell-, Lineartransfer- und Mangeltransport-Bohranlage. 

Je nach Werkstück-Spektrum und der geforderten Leistung können wir auf diverse Anlagenkonzepte zurückgreifen und diese mit entsprechenden Bearbeitungsaggregaten ausstatten.

Erfahren Sie mehr!

BOHR– UND FRÄSBEARBEITUNG 
für Korpusseiten, Querteile und Traversen

Die flexibel einsetzbaren Bohr- und Bearbeitungssysteme fertigen Korpusseiten, Böden, Deckel oder Traversen in der Losgröße 1. Eingesetzt werden sie als einzelne Bohranlagen mit Beschickung und Abstapelung oder als Bearbeitungsstationen in Korpusmontagelinien. 

Bei einer sehr hohen Leistungsanforderung werden mehrere Bearbeitungsstationen hintereinander als separate Bohrstraßen aufgebaut. Der Transport der Werkstücke kann dabei im Längs- oder Querdurchlauf erfolgen. 

Unser patentiertes Konstruktionsbohraggregat bietet den Vorteil des absolut gleichmäßigen Abstands der Konstruktionsbohrungen von der Werkstück-Außenkante. Die Bohreinheit legt sich dabei an die Werkstück-Außenkante an und garantiert eine sehr hohe Genauigkeit.

Erfahren Sie mehr!​​​​​​​

GRIFFLEISTEN-BEARBEITUNG für Fronten

Die Bearbeitungsanlage ist ein Komplettsystem zur Fertigstellung verschiedener Frontentypen mit diversen Griffleisten.

Das System ist im wesentlichen als Roboterzelle ausgeführt. Es besteht, neben der Fronten- und Griffleistenzuführung, aus einer mechanischen Kantenfräsbearbeitung mit zwei Spanntischen sowie einem Transport- und Verteilersystem.  

Es können verschiedenste Frontentypen (Schubkasten, Drehtüren, Blenden, Glasfronten, Klappen und Segmentfronten) mit bereits montierten Beschlägen, wie Scharnieren und Dämmpuffern, bearbeitet werden.

Die Fertigstellung erfolgt schließlich in drei Griffleistenpressen, die manuell bestückt werden und in der die Griffleisten in die Fronten ausgerichtet und eingepresst werden.