NEUIGKEITEN rund um Hüttenhölscher

Jubiläen, Berufschancen und besondere Besucher: Unser Unternehmen ist immer in Bewegung. Erfahren Sie, was es bei uns Neues gibt und lesen Sie aktuelle Stellenangebote. 

Abschied von unserem ersten Mitarbeiter Werner Brodowy

Lange fieberte unser erster Mitarbeiter Werner Brodowy auf diesen Tag hin. Seine Arbeitskollegen hielt der 63-Jährige – gefragt oder ungefragt - stets auf dem neuesten Stand, wie viele Tage er noch zu arbeiten hat. Doch jetzt, wo es endlich soweit ist, blickt er nach mehr als 37 Jahren auch mit Wehmut auf seinen letzten Tag bei der Hüttenhölscher Maschinenbau GmbH & Co. KG.

Seit dem 1. Januar 1983 half Werner tatkräftig mit, dass aus einem Drei-Mann-Betrieb ein erfolgreiches Unternehmen mit 200 Mitarbeitern geworden ist. „Direkt mit drei Chefs zusammenzuarbeiten war schon etwas gewöhnungsbedürftig", blickt er schmunzelnd auf die Anfänge zurück.  Bereut hat er den Wechsel zu Hüttenhölscher nicht: „Im Gegensatz zur Serienproduktion vorher musste ich Sondermaschinen zusammenschrauben, die es so noch nie gab. Ständig standen wir vor neuen Herausforderungen. Das hat viel mehr Spaß gemacht.“

Den Schraubenzieher wird Werner auch im Ruhestand nicht an die Seite legen: „Mit den Händen etwas Produktives zu erschaffen, war schon immer meine Leidenschaft. Jetzt werde ich mich wieder mehr meinem Hobby dem Funktionsmodellbau widmen.“ Gleichzeitig freut er sich auf mehr Zeit für sein Enkelkind Wenke sowie längere Fahrradtouren.

Uns wird Werner fehlen, schließlich war er das Urgestein des Unternehmens. „Auf ihn konnten wir uns immer verlassen“, sagt Norbert Hüttenhölscher, „mit seinem technischen Verstand hat er so einige Maschinen ans Laufen bekommen und weiterentwickelt.“

Wie sehr auch seine Kollegen den manchmal brummigen, aber meist witzigen Stukenbrocker schätzen, zeigt die eigens für ihn organisierte Abschlussfeier mit mehr als 70 Personen. Zunächst ging es mit einem Bus zur Firma Craemer nach Herzebrock-Clarholz, wo Brodowy sich von seinen langjährigen Weggefährten verabschieden konnte. Anschließend feierten die Kollegen ihren Werner im Bokelfenner Krug. „Ich bin wirklich gerührt, was die Kollegen für mich auf die Beine gestellt haben, das macht den Abschied nicht unbedingt leichter.“

Daniel, Irene und Norbert Hüttenhölscher (v.l.) bedanken sich für 37 Jahre Arbeit und verabschieden Werner Brodowy (2.v.l.) in den Ruhestand.
Die Kollegen haben für ihren Werner ein 3D-Modell einer Türrahmenpresse angefertigt.